Gipfelglück – der Ausblick vom Oberberghorn ist spektakulär.
Gipfelglück – der Ausblick vom Oberberghorn ist spektakulär.
1/10
Unterwegs mit der nostalgischen Bahn von Wilderswil auf die Schynige Platte – das atemberaubende Panorama ist dein steter Begleiter.
Unterwegs mit der nostalgischen Bahn von Wilderswil auf die Schynige Platte – das atemberaubende Panorama ist dein steter Begleiter.
2/10
Herbstgenuss mit Blick auf die Gipfel des Berner Oberlandes.
Herbstgenuss mit Blick auf die Gipfel des Berner Oberlandes.
3/10
Naomi, Chris und Stephan bestaunen die Aussicht auf das Dreigestirn mit Eiger Mönch und Jungfrau.
Naomi, Chris und Stephan bestaunen die Aussicht auf das Dreigestirn mit Eiger Mönch und Jungfrau.
4/10
Der steile Aufstieg über die Holztreppe auf das Oberberghorn lohnt sich.
Der steile Aufstieg über die Holztreppe auf das Oberberghorn lohnt sich.
5/10
Blick in die Tiefe und auf die Bergketten des Oberlandes.
Blick in die Tiefe und auf die Bergketten des Oberlandes.
6/10
Wohlverdiente Stärkung mit Blick auf Interlaken und den Thunersee.
Wohlverdiente Stärkung mit Blick auf Interlaken und den Thunersee.
7/10
Aussicht über den Brienzersee auf den Hardergrat bis zum Brienzer Rothorn.
Aussicht über den Brienzersee auf den Hardergrat bis zum Brienzer Rothorn.
8/10
Frei wie ein Vogel – Paragliding über der herbstlichen Natur und dem Thunersee.
Frei wie ein Vogel – Paragliding über der herbstlichen Natur und dem Thunersee.
9/10
Perspektivenwechsel auf Eiger, Mönch und Jungfrau.
Perspektivenwechsel auf Eiger, Mönch und Jungfrau.
10/10
Paid Post

Panorama-Träume und Höhenflüge rund um Interlaken

Natur erleben und durchatmen. Entdecken Sie die panoramareiche Gratwanderung von der Schynige Platte auf das Oberberghorn in herbstlicher Stimmung und geniessen Sie den Perspektivenwechsel bei einem Gleitschirmflug. Herbstgenuss mit Weitsicht ab Interlaken.

Die Berggipfel rund um Interlaken glitzern in den ersten Sonnenstrahlen zwischen den aufsteigenden Nebelschwaden. Naomi öffnet das Fenster ihres Hotelzimmers und frische Morgenluft strömt ihr entgegen. Sie freut sich, das Wetter wird gut. Ihre ehemaligen Studienkollegen Stephan und Chris teilen sich das Zimmer nebenan. Naomi hört die beiden schon fleissig über die geplante Wanderung auf das Oberberghorn debattieren. Los geht's. Ab Interlaken Ost mit dem Zug sitzen die drei bereits 15 Minuten später in der nostalgischen Bergbahn von Wilderswil Richtung Schynige Platte – dem Ausgangspunkt ihrer Wanderung. 

Die historische Bahn tuckert gemächlich Richtung Bergstation. Der Tiefblick auf Interlaken, den Thuner- und den Brienzersee wird mit jedem Höhenmeter spektakulärer. Bei der Zwischenstation Breitlauenen lockt ein kleines Café im schmucken Bahnhäuschen bereits mit Kaffee und – wie die Zugbegleiterin behauptet – dem besten Früchtekuchen weit und breit. Die drei einigen sich, der Versuchung auf dem Rückweg nachzugeben und die Bahn setzt ihren Aufstieg fort. Nach dem Tunnel dann der Perspektivenwechsel gegen Süden: das Dreigestirn Eiger Mönch und Jungfrau und die imposanten Berge des Berner Oberlandes mit frisch verschneiten Gipfeln erstrahlen im morgendlichen Herbstlicht. Naomis Augen leuchten bei dem Anblick. Für sie ist der Herbst die schönste Wanderzeit.

Oben angekommen möchte Stephan unbedingt einen kurzen Abstecher in den botanischen Alpengarten machen, wo praktisch die gesamte Alpenflora der Schweiz ihren Platz findet. Er entdeckt sogar noch vereinzelte Blumen und Heilpflanzen. Zufrieden geht es am Berghotel Schynige Platte vorbei in Richtung Aussichtspunkt «Daube». Beim Aufstieg bewundert Chris den eindrücklichen Blick über die verschiedenen Bergketten und wie sie sich vom Thunersee entlang der Täler gegen das Oberland schlängeln.

Auf der «Daube» angekommen können die drei Naturliebhaber das Oberberghorn bereits sehen und folgen dem gut ausgebauten Gratweg hoch über dem Brienzersee. Der gegenüberliegende Hardergrat ist ihr steter Begleiter. Stephan wagt einen Blick nach unten und sieht sogleich zwei Gämse. Chris mag den Blick in die Tiefe nicht sonderlich, für die flinken Wildtiere hat er sich aber gelohnt. 

Unten am Oberberghorn führt eine massive Treppe aus Holz steil auf den Gipfel. Dank der guten Sicherung kann auch Chris die Treppen problemlos meistern. Oben angekommen eröffnet sich den drei Wanderfreunden ein atemberaubendes 360-Grad-Panorama über das gesamte Berner Oberland und die beiden Seen. Der Ausblick ist traumhaft schön und überwältigend zugleich.

Auf dem Rückweg plaudern Naomi und Stephan schon voller Vorfreude über den für morgen geplanten Paragliding-Flug. Sie können es kaum erwarten, Interlaken und die Seen aus der Vogelperspektive zu betrachten und hoffen auf einige waghalsige Manöver der Piloten. Chris ist es bei dem Gedanken noch etwas mulmig zumute, er freut sich erst mal auf die kulinarische Schifffahrt heute Abend und darauf, wertvolle Zeit mit seinen langjährigen Freunden zu verbringen.

Paid Post

Dieser Beitrag wurde von Commercial Publishing in Zusammenarbeit mit Schweiz Tourismus erstellt. Commercial Publishing ist die Unit für Content Marketing, die im Auftrag von 20 Minuten und Tamedia kommerzielle Inhalte produziert.

Interlaken – Ausgangspunkt für Bergerlebnisse

Ab Interlaken erreichen Sie zahlreiche Berggipfel in weniger als einer Stunde bequem mit der Bahn. Entdecken Sie panoramareiche Herbstwanderungen und abwechslungsreiche Spaziergänge rund um Thuner- und Brienzersee. 

Paragliding in Interlaken

Erleben Sie das Berner Oberland aus der Vogelperspektive. In der klaren Herbstluft sind die Berggipfel noch imposanter und es fliegt sich noch schöner. Ein erfahrener Tandem-Pilot sorgt für Ihre Sicherheit.