Sponsored

Das zweite Leben der Silberscheiben

CDs und DVDs sind Schnee von gestern. Gefertigt aus wertvollem Rohstoff, können sie aber wie viele anderen Materialien heute ein Revival als Alltags- oder Design-Gegenstand erleben.

CD und DVD? Als Datenträger für Computersysteme haben die Silberlinge längst ausgedient. So bietet beispielsweise ein USB-Stick als Speichermedium nicht nur viel mehr Speicherplatz, sondern ist auch in der Handhabung einiges unkomplizierter. Viele User setzen auch auf eine Cloud zur Datensicherung. Was bleibt, sind Millionen von Scheiben, die niemand mehr braucht. Ein eigentliches Schadstoffproblem ist das gemäss Swissrecycling zwar nicht. Die Silberlinge dürfen auch mit dem normalen Haushaltabfall entsorgt werden. Ein Recycling ist aber aus ökologischen Gründen sinnvoll: CDs und DVDs bestehen zu über 90 Prozent aus Polycarbonat, kurz PC, das aus dem nicht erneuerbaren Rohstoff Erdöl hergestellt wird. Die Verwendung von PC als Sekundärrohstoff hilft also, Ressourcen zu schonen.

Ein paar eindrückliche Zahlen dazu: 60 Milliarden Silberscheiben wurden 2009 weltweit hergestellt. Die Produktion verbrauchte 181 Milliarden Liter Wasser, 950 Millionen Liter Rohöl und 17 Milliarden Kubikmeter Erdgas.

Design aus Granulat

Die gesammelten CDs und DVDs werden in Disc-Recycling-Anlagen gereinigt, gehäckselt und so zu Regranulat, also wieder zu industriell nutzbarem Rohplastik verarbeitet. Daraus entstehen hochwertige Bedarfsgüter wie medizinische Geräte, Motorradhelme, Stossstangen und vieles mehr. Doch nicht nur Gebrauchsgegenstände können heutzutage aus rezyklierten CDs gefertigt werden, sondern auch Design-Objekte wie zum Beispiel Leuchten.

Nachhaltigkeit im Trend

In einer Welt, in der natürliche Ressourcen immer kostbarer werden, wird das Thema Nachhaltigkeit immer wichtiger. Daher gewinnen auch Upcycling-Produkte an Bedeutung. Denn sie helfen, wertvolle Primär-Rohstoffe zu sparen. Die Bandbreite an Produkten, die re- oder upcycelt werden, wird immer grösser. Von der CD über die Glasflasche bis zur Aludose – dank der ständigen Weiterentwicklung der Recycling-Techniken sowie der Kreativität der Designer können sich «Abfälle» so richtig gut in Szene setzen. Dies gilt nicht nur für Leuchten, Outfits oder Accessoires, sondern auch für Automobile. Auch Mazda legt mit dem brandneuen Mazda MX-30 viel Wert auf Ökologie. Denn die Verwendung nachhaltiger Materialien im Fahrzeug trägt deutlich zur Verbesserung der CO2-Bilanz über den gesamten Lebenszyklus bei. So wurden für das erste reine Elektrofahrzeug des japanischen Automobilherstellers Materialien wie rezykliertes PET mit natürlicher Textur für die Türverkleidungen entwickelt. Echtes Leder wurde überwiegend durch eine künstliche Alternative ersetzt. Und für die Mittelkonsole kommt rezyklierter Kork zum Einsatz. Alles in allem sehr stylisch, hochwertig und einladend.

Der brandneue Mazda MX-30, 100% elektrisch

Entdecken Sie den brandneuen, rein elektrischen Mazda MX-30, ein Crossover-SUV mit einem Leichtigkeit ausstrahlenden, menschenzentrierten Design. Ein Elektroauto, das Ihnen ein einmaliges Fahrerlebnis beschert, so natürlich wie bei einem Verbrennungsmotor. Sein harmonisch gestalteter Fahrgastraum besteht aus nachhaltigen, umweltfreundlichen Materialien wie etwa Kork. Bei der Wahl der Batterie standen zwei Ziele im Vordergrund: die Emissionen über den gesamten Lebenszyklus zu reduzieren und eine ausreichende Reichweite für Ihre täglichen Fahrten bereitzustellen.

Nutzen Sie das Einführungsangebot: Ab CHF 36990.–* mit Wallbox, geliefert und installiert von unserem Partner TCS.

Sponsored

Dieser Beitrag wurde von Commercial Publishing in Zusammenarbeit mit Mazda erstellt. Commercial Publishing ist die Unit für Content Marketing, die im Auftrag von 20 Minuten und Tamedia kommerzielle Inhalte produziert.

*Mazda MX-30 First Edition e-Skyactiv: Nettopreis CHF 36 990.– (unverbindl. Listenpreis), inkl. Wallbox im Wert von CHF 1 690.–. Gültig für Privatkunden für Kaufverträge bis 30.11.20 und nicht kumulierbar mit dem Leasing. Abgebildetes Modell (inkl. zusätzlicher Ausstattung): Mazda MX-30 Revolution e-Skyactiv. Barzahlungspreis CHF 44 700.– (unverbindl. Listenpreis CHF 44 700.– inkl. Wallbox im Wert von CHF 1 690.– + «Maxi-Garantie 3+2» im Wert von CHF 1 090.–). EU-Normverbrauch gesamt 19,0 kWh/100 km, CO2-Emissionen (lokal) 0 g/km, Energieeffizienz-Kategorie A.