Die Migros Bank nimmt ihre Verantwortung wahr und setzt auf nachhaltige Anlagen: Der Schutz der Umwelt steht zuoberst.
Die Migros Bank nimmt ihre Verantwortung wahr und setzt auf nachhaltige Anlagen: Der Schutz der Umwelt steht zuoberst. Illustration: Daniela Huber
Paid Post

Künftig nur noch nachhaltige Anlagen bei der Migros Bank

Die Migros Bank setzt ein klares Zeichen für die Nachhaltigkeit: Sie richtet ihr Anlageangebot künftig auf nachhaltige Anlagen aus.

Banken spielen eine Schlüsselrolle beim gezielten Umlenken der Finanzströme in eine nachhaltige Wirtschaft und in den Klimaschutz. Schon heute verfügt die Migros Bank über eines der umfassendsten Angebote an nachhaltigen Strategie-und Vorsorgefonds der Schweiz.

Künftig wird die Migros Bank ihre Fondspalette verstärkt nachhaltig ausrichten. Ebenso werden die Vermögensverwaltungsmandate und die Persönliche Anlageberatung auf nachhaltige Investments fokussiert. Die Umsetzung erfolgt schrittweise bis Ende 2021.

Breit gefasste Nachhaltigkeitsbestrebungen

Die Migros Bank ist die grösste schweizweit tätige Retailbank, die ihr Anlageangebot rigoros nachhaltig ausrichtet. Damit nicht genug: Die Migros Bank nimmt ihre Verantwortung umfassend wahr und prüft im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsausrichtung auch Anpassungen im übrigen Produktangebot, beispielsweise bei Finanzierungen oder Sparkonten.

Verpflichtung zu den Zielen des Pariser Klimaabkommens

Der Schritt der Migros Bank erfolgt im Einklang mit dem Commitment Letter der Science Based Target Initiative (SBTI), den der Migros-Genossenschafts-Bund im Februar 2020 unterzeichnet hat. Die SBTI wurde 2015 gemeinsam von der Non-Profit-Organisation Carbon Disclosure Project, von UN Global Compact, vom Umwelt-Think-Tank World Resources Institute und vom WWF ins Leben gerufen. In ihrem Rahmen verpflichten sich weltweit Unternehmen zu Klimazielen, um die Erderwärmung auf 1,5 Grad im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter zu begrenzen.

Nachhaltigkeit hat bei der Migros Tradition

Auch die Migros Bank und die anderen Migros-Unternehmen verpflichten sich zu Massnahmen, die in Übereinstimmung mit dem Pariser Klimaschutzabkommen die globale Erwärmung auf 1,5 Grad Celsius beschränken. Die Klimaschutzbestrebungen der Migros Bank sind Teil ihrer neuen strategischen Nachhaltigkeitsziele, die ab 2021 gelten.

Die Nachhaltigkeit hat eine lange Tradition bei der Migros. Bereits 1937 bestanden Pläne für die Einführung des ersten Schweizer Umwelt- und Soziallabels namens «Treue Hand». Der Zweite Weltkrieg verhinderte die Umsetzung dieser Idee. Aber seit den Nachkriegsjahren ist die Nachhaltigkeit zu einem zentralen Pfeiler der Unternehmensphilosophie der Migros-Gruppe geworden – und damit auch zu einer Verpflichtung für die Migros Bank.

Fair, vertrauenswürdig, transparent – die Vermögensverwaltung der Migros Bank

Bei der Vermögensverwaltung der Migros Bank wählen die Kundinnen und Kunden die passende Anlagestrategie und delegieren die Umsetzung an die Spezialisten. Eine Vermögensverwaltung eignet sich für die zielorientierte und mittel- bis langfristige Umsetzung einer festgelegten Anlagestrategie, ohne dass man sich selbst um die Märkte zu kümmern braucht.

Die Migros Bank mit ihren genossenschaftlichen Werten ist eine vertrauenswürdige, partnerschaftliche und bodenständige Bank, die ihren Kundinnen und Kunden auf Augenhöhe begegnet und faire Konditionen bietet. Sie verfolgt ein stabile und verantwortungsvolle Geschäftsentwicklung und strebt keine risikoreiche Gewinnmaximierung an.

Getreu dem Credo von Gottlieb Duttweiler legt die Migros Bank den Fokus auf den Dienst am Kunden. Die Migros Bank ist eine Finanzpartnerin, die im Sinne der Kundinnen und Kunden handelt und nicht auf ihren eigenen Vorteil bedacht ist.

Paid Post

Dieser Beitrag wurde von Commercial Publishing in Zusammenarbeit mit Migros Bank erstellt. Commercial Publishing ist die Unit für Content Marketing, die im Auftrag von 20 Minuten und Tamedia kommerzielle Inhalte produziert.